Weinwanderweg-Fest zwischen Martinstein und Bad Sobernheim am 18.09.2010

Veröffentlicht am 16.09.2010 in Allgemein

Verdiente Rast einer Monzinger Wandergrupe

Auch in diesem Jahr laden Winzer von Weiler, Monzingen, Nussbaum, Meddersheim und Bad Sobernheim zum Weinwanderweg-Fest ein. Überall in den Weinbergen zwischen Bad Sobernheim und Weiler haben Winzer ihre Weinstände aufgestellt, an denen sie neben Wein auch dazu passende Speisen für die hungrigen und durstigen Wanderer bereit halten. Genossinen und Genossen die Mitwandern wollen, können sich um 14.00 Uhr am Stand 11 am Ortsrand von Nußbaum treffen um dann in Richtung Monzingen zu gehen. Weitere Infos hier http://www.bahn.de/regional/view/mdb/alle/dbregio/ausfluege/rheinlandp/MDB79782-weinwanderweg_2010.pdf

Die Veranstaltung beginnt am Samstag bereits um 11.00 Uhr und endet gegen 18.00 Uhr, wobei, das haben die Erfahrungen gelehrt, die Weinstände weit über diese Zeit hinaus umlagert bleiben.

Diese Veranstaltung erfreut sich bei Besuchern aus Nah und Fern zunehmender Beliebtheit, verbindet sie doch das Wandern durch eine reizvolle Landschaft mit den Genüssen der Region.

Viele tausend Genießer nutzen zwischenzeitlich dieses reizvolle Angebot und verbinden Genuss mit sportlicher Betätigung. Trotz der vielen tausend Besucher kommt auf der langen Wanderstrecke zu keinem Zeitpunkt das Gefühl der Enge oder des Drängens auf.

Auch in diesem Jahr haben Teilnehmer die Möglichkeit, zwischen Bad Sobernheim und Weiler überall die Wanderung zu unterbrechen und per Bus zum Ausgangspunkt zurück zu fahren – ein Angebot, das gerne angenommen wird. Für nur 1,00 EUR/Person kann man die ständig pendelnden Busse nutzen. Auch die Deutsche Bundesbahn bietet für die Reise an die Mittlere Nahe Sonderpreise.

 

Für Sie im Landtag: Markus Stein


 

Termine in Monzingen

Veranstaltungen 2020

Counter

Besucher:1125982
Heute:11
Online:1

WebsoziInfo-News

15.08.2022 12:18 Kanzler Olaf Scholz
„WIR STEHEN ZUSAMMEN“ Kanzler Olaf Scholz hat angesichts des Kriegs in Europa und der steigenden Preise zum Zusammenhalt aufgerufen. Allen werde geholfen, um gut durch den Winter zu kommen. Die Lage im Herbst und Winter werde schwierig, man sei aber vorbereitet, „damit wir als Land gemeinsam durch diese Zeit gehen können, damit wir zusammenstehen“, sagte… Kanzler Olaf Scholz weiterlesen

15.08.2022 12:00 Spitzensportförderung neu denken
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren. „Athleten Deutschland legt mit der heute veröffentlichten Analyse den Finger in die Wunde der deutschen Spitzensportförderung. Auch im Sportausschuss Anfang Mai gingen die Stellungnahmen der… Spitzensportförderung neu denken weiterlesen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

Ein Service von websozis.info