Gesang hat wohl doch Zukunft

Veröffentlicht am 25.05.2009 in Veranstaltungen

Bei der Sängerlust stand der Nachwuchs wie selbstverständlich ganz vorne.Foto: Manfred Petzholdt

25.05.2009 - NUSSBAUM (mp).
Begeisternder Musikabend in Nußbaum
"Legen Sie sich entspannt zurück, vergessen Sie all ihre Sorgen und genießen Sie einige schöne Stunden bei wunderschöner Musik", so die freundliche Aufforderung von Anja Bender, der Vorsitzenden des Gesangvereins "Sängerlust" Monzingen, zum Konzert im Dorfgemeinschaftshaus Nußbaum.
Gerne folgen die Zuhörer dieser Aufforderung. Was dann zweieinhalb Stunden zu hören und zu sehen war, ist ohne Übertreibung als Konzert der Extraklasse zu bezeichnen.

Dabei wurde deutlich, dass der Gesang in der Region durchaus gute Zukunftsaussichten hat. Wer dieses Konzert gesehen hat, dem ist es um die Zukunft der Musik sicherlich nicht bange: Jung und Alt fröhlich beim Gesang vereint.

Als etwa "Lisas Jungs und Mädels" gemeinsam mit der Sängerlust "Ich wollte nie erwachsen sein" anstimmten, da war nicht zu übersehen, dass viele Zuhörer verstohlen einige Tränen verdrückten. Vorsitzende Bender gestand denn auch, dass sie schon mal bei den Proben ganz ergriffen war und zum Taschentuch greifen musste.

Das Thema des Konzertes "Singen macht Freu(n)de" war passend gewählt, denn mit solchen Konzerten verbreiten die Chöre Freude und machen sich natürlich auch Freunde.

Mit "Zum Tanze da geht ein Mädel" stimmte die Monzinger Sängerlust unter der Leitung von Sandra Weiss auf das Konzert ein. Dann der Auftritt von KaliMar, dabei steht die Abkürzung für Katharina, Lisa und Markus. Die beiden jungen Frauen sind die Töchter der Vorsitzenden Anja Bender. Musikalische Talente, die von Sandra Weiss unterrichtet werden. Besonders beim Vortrag "Dear Mr. President" war es still im Saal. Das Lied ist ein offener Brief an den Ex-US-Präsidenten Georg Bush.

Im Gegensatz dazu der mitreißende fröhliche Auftritt der S(w)inging People. Mit dem bekannten Song von Phil Collins "You´ll be in my heart" und "When you believe" von Mariah Carey & Whitney Houston begeisterten sie die Zuhörer. Der Auftritt von Sandra Weiss als Solistin, begleitet am Piano von Gerhard Wöllstein, "Ich fühle wie du, ich kann dich auch ohne Worte verstehen" aus Tabaluga, rührte an.

Danach brachte die Sängerlust die Zuhörer mit dem Peter Maffay-Hit "Über sieben Brücken musst du gehn" zum Mitklatschen und Mitsingen. Als S(w)inging People mit Konzertausschnitten von Andrew Lloyd Webber begann, konnte man nur staunen. Die Palette reichte dabei bis zu "Don´t cry for me Argentina". Einen Oscar für den besten Filmsong gab es für Moon River, für die Sängerlust eine Premiere: Zum ersten Mal trugen sie dieses Lied in deutscher Sprache vor, begleitet an der Gitarre von Jürgen Disselhoff.

Eine Klasse für sich ist der MGV Chorgemeinschaft-Monzingen Weiler bei der Tritsch-Tratsch-Polka von Johann Strauß. Das ist ein Stück wie geschaffen für Männerchöre. Temperamentvoll sangen die Männer "Hurra, hurra, der neu Tag ist da". Beim Hurra wurde begeistert mitgeklatscht, und um eine Zugabe kam die "Boy Group" von Gerhard Wöllstein nicht herum. Sandra Weiss kam dann mit der Weinflasche als Solistin bei "Egon, ich hab ja nur aus lauter Liebe zu dir ein Glas zu viel getrunken". Ein weiterer Auftritt von KaliMar mit "Liebe ist alles", einem feinfühligen Lied von Rosenstolz, rundete alles ab.

Der Abschluss eines begeisternden Konzertabends blieb dann der Sängerlust überlassen, mit "Halleluja" und dem berühmten Abba-Titel "Chiquitita".

 

Für Sie im Landtag: Markus Stein


 

Termine in Monzingen

Veranstaltungen 2019

Counter

Besucher:1125982
Heute:2
Online:1

WebsoziInfo-News

21.09.2019 05:53 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. „Was wir hier tun, sichert Arbeitsplätze“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Freitag nach der Einigung zwischen SPD und Union auf ein umfangreiches Klimapaket . Ein Maßnahmenpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Klimaschutz-Ziele für 2030 schaffen

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

Ein Service von websozis.info