Landesliste gewählt!

Veröffentlicht am 01.05.2017 in Landespolitik

Starke Landesliste gewählt!

Die SPD Rheinland-Pfalz geht mit einem starken Team in den Bundestagswahlkampf. Bei der Landesvertreterversammlung in Lahnstein herrschte beste Stimmung, die nun in einen leidenschaftlichen Wahlkampf mündet. Dabei bestätigten die Delegierten den Listenvorschlag des Landesvorstands ohne Änderungen.

Der SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz zeigte sich im Anschluss an die Abstimmung hochzufrieden mit der frisch gewählten Landesliste:

„Unsere Landesliste für die Bundestagswahl ist ein hervorragendes Angebot an die Wählerinnen und Wähler in Rheinland-Pfalz. Von langjährig erfahrenen Bundespolitikerinnen und Bundespolitikern bis hin zu ganz jungen Kandidatinnen und Kandidaten, die frischen Wind in die Politik bringen werden, haben wir ein gut gemischtes Team aufgestellt. An dessen Spitze steht mit Andrea Nahles die Frau, die unter anderem den Mindestlohn durchgesetzt hat. Sie weiß, wie man durch entschlossene sozialdemokratische Politik die Lebensrealität von Millionen Menschen verbessern kann.“

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin, blickt zuversichtlich Richtung September:
„Die SPD ist geschlossen wie nie. Wir haben Lust auf Wahlkampf und wir wissen, wo wir stehen und wo wir hinwollen. Die SPD ist jetzt schon der Motor der großen Koalition und gibt im Bund den Takt vor. Nun gehen wir mit dem Ziel in den Wahlkampf, die nächste Bundesregierung anzuführen. Wir werden alles dafür tun, dass Martin Schulz unser nächster Bundeskanzler wird. Denn unser Ziel ist es, das Leben der Menschen in Deutschland besser zu machen. Es ist Zeit für mehr Zusammenhalt und mehr Gerechtigkeit. Wir kämpfen für gute Bildung in ganz Deutschland, für ein offenes Europa und für eine gerechte Finanzierung des Sozialstaats.“

Daniel Stich, Generalsekretär des SPD-Landesverbands Rheinland-Pfalz, ergänzt:
„An unsere Erfolge in den letzten vier Jahren, die maßgeblich auch von unserer Spitzenkandidatin Andrea Nahles geprägt wurden, wollen wir nach dem 24. September anknüpfen. Wir wollen mit möglichst vielen rheinland-pfälzischen SPD-Abgeordneten in den Bundestag einziehen, um Martin Schulz zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland zu wählen und für mehr soziale Gerechtigkeit in diesem Land zu sorgen!“

 

Die Landesliste der SPD Rheinland-Pfalz für die Bundestagswahl 2017

Die Wahlergebnisse stellen wir im Laufe der kommenden Tage zur Verfügung

1 Nahles, Andrea
2 Herzog, Gustav
3 Barley, Katarina
4 Held, Marcus
5 Barnett, Doris
6 Hitschler, Thomas
7 Weber, Gabi
8 Pilger, Detlev
9 Glöckner, Angelika
10 Kühl, Carsten
11 Mackensen, Isabel
12 Weingarten, Joe
13 Diedenhofen, Martin
14 Pauls, Jan
15 Zilles, Benjamin
16 Sieling, Claudia
17 Seither, Johannes
18 Greb, Eva-Luise
19 Scheib, Heiko
20 Küsel, Karin
21 Barbig, Paul
22 Merker, Isabelle
23 Janson, Volker
24 Eisold-Fritz, Julia
25 Simon, Michael
26 Späth, Sarah
27 Eisold, Klaus
28 Berger, Monika
29 Kopp, Sascha
30 Weber, Irene
31 Jordan, Frank
32 Milisenda, Eva
33 Prinz, Christopher
34 Nelson, Jürgen
35 Stumpf, Thomas
36 Paetz, Tobias
37 Kastner, Benjamin
 

Wahlergebnisse 2017

Wahlergebnisse BTW 2017

SPD Mitglied werden








 

Für Sie im Landtag

Termine in Monzingen

Veranstaltungen 2017

Counter

Besucher:1125982
Heute:16
Online:1

WebsoziInfo-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

08.11.2017 20:23 Wichtiges Urteil für die Rechte intersexueller Menschen
Das Bundesverfassungsgericht hat heute die Verfassungswidrigkeit der Beschränkung von Geschlechtseinträgen in das Geburtenregister festgestellt und damit ein klares Zeichen für die Rechte von trans- und intersexuellen Menschen gesetzt. Die SPD-Bundestagsfraktion spricht sich darüber hinaus für eine weitere gesellschaftliche Stärkung aus. „In einem heute veröffentlichten Beschluss fordert das Bundesverfassungsgericht die Möglichkeit der Eintragung eines dritten Geschlechts

Ein Service von websozis.info